Chronik der Frw. Feuerwehr Schönewörde (ab 2008)

zurück 1890 - 1933 1927 - 1973 1974 - 2007
28.02.2008
Der Samtgemeinderat ernennt den HFM Michael Feldmann zum Stellv. OrtsBm
der Frw. Feuerwehr Schönewörde für die Dauer von 6 Jahren.

StellvOrtsBm HFM Michael Feldmann

 

Beschlüsse des Samtgemeinderates zum Neubau des Feuerwehrhauses.
Juli 2008 Der Rat der Samtgemeinde Wesendorf fasst folgenden Beschluss:
Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Schönewörde
hier: Erwerb des Baugrundstückes von Herrn Christian Trump, Schönewörde
BESCHLUSS:
  1. Die Samtgemeinde erwirbt zum Zwecke der Errichtung des Feuerwehrgerätehauses in Schönewörde von Herrn Christian Trump, Schönewörde, die Flurstücke 61/6 und 63/2 der Flur 3 in Größe von insgesamt 3.165 m². Die Kosten der Vertragsabwicklung übernimmt die Samtgemeinde.
  2. Zur Errichtung eines neuen Feuerwehrgerätehauses ist eine Grundstücksfläche von 1.600 bis 2.000 m² (je nach Grundstückszuschnitt) ausreichend. Die darüber hinaus gehende Fläche ist möglichst zum Selbstkostenpreis an die Gemeinde Schönewörde abzugeben.
  3. Der Haushaltsansatz der Haushaltsstelle 2.1304.9320 ist im Wege des 2. Nachtrages um 20.000,00 € zu erhöhen. Bis dahin wird einer außerplanmäßigen Ausgabe zugestimmt.
Neubau Feuerwehrgerätehaus Schönewörde
Mit den Planungen für das neue Feuerwehrgerätehaus in Schönewörde ist ein Architekt beauftragt. Nach der heutigen Beschussfassung über den Grunderwerb wird mit den Detailplanungen begonnen. Die Freiwillige Feuerwehr Schönewörde wird angemessen an den Planungen beteiligt.
Aus dem Samtgemeinderat (von www.wesendorf.de)
 
 
24.09.2008
Der Rat der Samtgemeinde Wesendorf fasst folgenden Beschluss:
3. Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Schönewörde
Beschluss:
 
1. Für die Ortsfeuerwehr Schönewörde wird ein neues Feuerwehrgerätehaus auf dem Grundstück der Flur 3, Flurstück 61/6 und 63/2 errichtet. Das Gebäude ist so zu platzieren, dass die für eigene Zwecke nicht benötigte Fläche zur weiteren Verwendung an die Gemeinde Schönewörde abgegeben werden kann.

2. Das Bauvorhaben hat folgendes Raumkonzept zu beinhalten:
  • 1 große Einstellbox (Normmaß)
  • 1 kleine Einstellbox für ein MTW
  • 1 Umkleide für Damen (ca. 6 – 8 Personen inkl. Spinde)
  • 1 Umkleide für Herren gem. DIN für max. 40 Personen
  • 1 Hausanschlussraum
  • 1 Teeküche (extra, im Schulungsraum integriert)
  • 1 Schulungsraum (mindestens 45m² ohne Teeküche)
  • 1 Abstellraum für Putzmittel
  • 1 Lagerraum für alle Gebrauchsgegenstände der Wehr (einschl. Jugendfeuerwehr)
  • 1 Stiefelwäsche
  • Damen- und Herrentoiletten
  • Büro Ortsbrandmeister (10 – 12 m²)
  1. Die Zufahrt und die Gestaltung der Außenanlagen ist in den weiteren Planungen auszuarbeiten.
  2. Bei der Umsetzung des Bauvorhabens wird erwartet, dass sich die Freiwillige Feuerwehr Schönewörde im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit Eigenleistung einbringt. Der Umfang der Eigenleistungen ist vorab zu vereinbaren, wobei die Bauhauptgewerke nicht Gegenstand einer solchen Regelung sein sollen.
  3. Das Bauvorhaben wird in das Bauprogramm 2009 aufgenommen. Die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen sind zu schaffen.
  4. Die Umsetzung des Konzeptes wird im Ausschuss für Bau, Planung und Umweltfragen vorbereitet und ist danach baldmöglichst dem Samtgemeinderat zur Entscheidung vorzulegen. Im Vorfeld ist die Freiwillige Feuerwehr Schönewörde angemessen zu beteiligen. Anschließend ist das Bauvorhaben öffentlich auszuschreiben und nach dem Vergabebeschluss des Samtgemeindeausschusses abzuwickeln.
    Aus dem Samtgemeinderat (von www.wesendorf.de)
10.12.2008
In seiner Sitzung am 24.09.2008 hatte der Samtgemeinderat ein Rahmenkonzept zum Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Schönewörde beschlossen. Ausgehend davon erarbeitete der beauftragte Architekt mehrere Planentwürfe. Nach intensiven Beratungen und drei Sitzungen des Bauausschusses der Samtgemeinde soll es nun die Variante VII sein. "Aller guten Dinge sind drei" fasste Bauausschuss-Vorsitzender Siegfried Weiß (SPD) dann auch zusammen, als er den Beschluss-Vorschlag im Samtgemeinderat zur Diskussion stellte. Pläne eines Wolfenbütteler Architekten bilden die Grundlage für den Neubau. Die Pläne wurden mit der Feuerwehr und der Gemeinde Schönewörde abgestimmt. Die Gebäudefassade ist als Wärmeverbundsystem geplant. Alternativ soll allerdings ein Ziegelverblendmauerwerk ausgeschrieben und die Umsetzung des Bauvorhabens als Stahlkonstruktion alternativ geprüft werden. Die Freiwillige Feuerwehr Schönewörde hat im üblichen Rahmen Eigenleistungen zu erbringen. Dieser Beschlussempfehlung der Verwaltung und des Bauausschusses sah Ratsherr Ernst Schreiber (F.D.P.) jedoch als zu fordernd und direkt: "Wir sollten die Feuerwehr lediglich darum bitten, sie nicht dazu verpflichten", sagte er. Seinem Antrag wollte sich der Samtgemeinderat jedoch nicht anschließen. Mit großer Mehrheit gab er grünes Licht für den Bau des Feuerwehrgerätehauses.
Aus dem Samtgemeinderat (von www.wesendorf.de)

01.05.2009
4 neue Atemschutzgeräte werden im Rahmen eines Sonderdienstes von den Atemschutzgeräteträgern der Feuerwehr Schönewörde in Dienst gestellt.
Die 4 Geräte vom Typ "Auer BD 96 " wurden von der Samtgemeinde Wesendorf beschafft. Sie ersetzen die 1981 mit dem TSF angeschafften Atemschutzgeräte vom Typ "Dräger PA 80 ".
Atemschutzgeräte in Dienst gestellt
Juli 2009

Der Rat der Samtgemeinde Wesendorf fasst folgenden Beschluss:

2. Erwerb einer Tragkraftspritze für die Ortswehr Schönewörde
Beschluss:
1. Für die Ortswehr Schönewörde wird eine Tragkraftspritze PFPN 10 - 1500 (bisher TS 8/8) erworben.
2. Die erforderlichen Haushaltsmittel werden im 1. Nachtragshaushaltsplan 2009 bereitgestellt.
Aus dem Samtgemeinderat (von www.wesendorf.de)
   
04.10.2009
Die neue PFPN 10/1500 wird durch den Bürgermeister der Samtgemeinde Wesendorf
Walter Penshorn, an die Frw. Feuerwehr Schönewörde übergeben.
Übergabe der PFPN 10/1500
   
Oktober 2009
Der Rat der Samtgemeinde Wesendorf fasst folgenden Beschluss:
1. Fahrzeugbeschaffung für die Ortswehr Schönewörde (TSF-W)
 
BESCHLUSS:
  1. Für die Ortswehr Schönewörde wird entsprechend der Feuerschutzkonzeption ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser unter Berücksichtigung folgender Mindestanforderung erworben:
    • Staffelbesatzung
    • Straßenantrieb
    • Zulässiges Gesamtgewicht max. 7,49 t
    • Kein zusätzliches Betriebsmittel zur Erfüllung der derzeit gültigen Abgasnorm – Ad - Blue (Harnstofflösung)
    • Mind. 750 l Wasser
    • Geeignet zur Aufnahme einer feuerwehrtechnischen Beladung für eine Gruppe
  2. Das derzeitige TSF der Ortswehr Schönewörde ist nach Lieferung des neuen auszusondern und zu veräußern.
  3. Entsprechend dem Beschluss vom 03.07.2003 wird zur Vorbereitung der Ausschreibung und Entscheidung des Fahrzeugerwerbs ein Arbeitskreis gebildet, dem angehören:
    1. Die Mitglieder des Feuerschutzausschusses
    2. Die Fraktionsvorsitzenden
    3. Der Vorsitzende des Haushaltsausschusses
    4. Der Ortsbrandmeister der Ortswehr Schönewörde
    5. Der Samtgemeindebürgermeister
Aus dem Samtgemeinderat (von www.wesendorf.de)
 
 
Dezember 2010

Aus dem Samtgemeinderat

Aus dem Bericht des Samtgemeindebürgermeisters:

Fahrzeugbeschaffungen für die Feuerwehren in 2010
 

Die Feuerwehren unserer Samtgemeinde bekommen in der nächsten Woche das zweite neue Fahrzeug. Es wird das TSF-W für die Ortswehr Schönewörde am 20.12. 2010 in Charlottenthal von der Firma ABREX abgeholt. Ich hoffe, dass alles wie geplant klappt.

Das Fahrzeug ist auf einem 7,5 t-Fahrgestell MAN aufgebaut und kostet - wie veranschlagt - rund 90.000 €. Es ist dann bereits am 21.12. 2010 einsatzbereit, weil die Wehr mit dem alten Fahrzeug (mit der gesamten Beladung) den Weg nach Charlottenthal antritt. Die Gerätschaften werden dort vor Ort auf dem neuen Fahrzeug verlastet.

Das neue Fahrzeug wird dann bereits im neuen Gerätehaus einziehen.

Die Arbeiten am Feuerwehrhaus Schönewörde kommen gut voran. Die Wehr ist mit den Restarbeiten am Innenausbau beschäftigt. Die Fahrzeugauslieferung stellt dabei keine Erschwernis beim Fortgang der Arbeiten dar.

Die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses und die offizielle Indienststellung des neuen TSF-W ist für 29. Januar 2011 vorgesehen. Eine schriftliche Einladung geht Ihnen rechtzeitig zu.
Aus dem Samtgemeinderat (von www.wesendorf.de)
 
 
28.12.2010 Das neue TSF-W wurde noch zum Jahresschluss von der Firma ABREX angeleifert
Das neue TSF-W
 
 
22.01.2011 Die Frw. Feuerwehr Schönewörde ist in das neue Feuerwehrhaus
in der Lindenstraße am Glockenturm umgezogen.

Umzug ins neue Feuerwehrhaus
 
 
29.01.2011
Das neue Feuerwehrhaus und das neue TSF-W werden durch den Bürgermeister
der Samtgemeinde Wesendorf Walter Penshorn, an die Frw. Feuerwehr Schönewörde übergeben.
Fahrzeug Übergabe
 
10.02.2011
Das TSF wird nach Polen, OSP Orle Gemina Topolka, verkauft. Abschied vom TSF

25.04.2012
Auf der Samtgemeinderatssitzung wurde der HFM Andreas Meyer mit den Dienstobliegenheiten des OrtsBm der Frw. Feuerwehr Schönewörde für die Dauer von 2 Jahren beauftragt.
27.04.2012 Nach 30 Dienstjahren als OrtsBm übergibt Rolf Feldmann das Kommando an seinen Nachfolger Andreas Meyer
Kommandoübergabe
  Kommandoübergabe
Kommandoübergabe
 
04.09.2012

Aus dem Samtgemeinderat

Auszug - Verleihung der Ehrenbezeichnung "Ehrenortsbrandmeister" - Oberbrandmeister Rolf Feldmann -  

Sitzung: Sitzung des Samtgemeinderates Wesendorf
TOP: Ö 7
Gremium: Samtgemeinderat Wesendorf Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 04.09.2012 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 19:55 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal I und II
Ort: Rathaus Wesendorf

BESCHLUSS:

Dem ehemaligen Ortsbrandmeister der Ortswehr Schönewörde, Oberbrandmeister Rolf Feldmann, wird die Ehrenbezeichnung "Ehrenortsbrandmeister" verliehen.
 
ABSTIMMUNGSERGEBNIS:
EINSTIMMIG
  
29.12.2012

Rolf Feldmann ist neuer Ehrenortsbrandmeister

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schönewörde wurde Rolf Feldmann zum Ehrenortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Schönewörde ernannt.
Auf Vorschlag des Kommandos der Freiwilligen Feuerwehr Schönewörde hatte sich der Samtgemeinderat für diese Ehrung ausgesprochen, die am 29. 12. 2012 mit der Übergabe der Ernennungsurkunde zum Ehrenortsbrandmeister vollzogen wurde. Ehrenortsbrandmeister R. Feldmann erhält die Urkunde vom Ersten Samtgemeinderat R. Weber
Foto: M. Weinschenk
 
Ehrenortsbrandmeister Rolf Feldmann
 
25.03.2013
Auf der Samtgemeinderatssitzung wurde der LM Andreas Meyer zum OrtsBm der Frw. Feuerwehr Schönewörde für die Dauer von 6 Jahren ernannt.
OrtsBm A. Meyer (3. v. li.)
Foto: G. Meyer
30.01.2014
Auf der Samtgemeinderatssitzung wurde der EHLM Michael Feldmann für weitere 6 Jahre
zum stellv. OrtsBm der Frw. Feuerwehr Schönewörde ernannt.
stellv. OrtsBm Michael Feldmann
 
07.04.2014
Die Feuerwehren der Samtgemeinde Wesendof funken mit der Leitstelle ”Florian Gifhorn” digital. Die MRT und HRT wurden im Februar 2014 in die Fahrzeuge eingebaut.

Analog- und Digitalfunk im TSF-W
Analog- und Digitalfunk im TSF-W

Analog- und Digitalfunk im TSF-W
Analog- und Digitalfunk im TSF-W

09.04.2015
Der neue, von der Samtgemeinde beschaffte Stromerzeuger, wird abgeholt.
Stromerzeuger
 
16.04.2015
Ein neues GSM Modul für die SMS Alarmierung wird eingesetzt.
GSM Modul
 
19.03.2016
Auf der Dienstversammlung der Samtgemeindefeuerwehr wurde
der HLM Andreas Meyer
zum Brandmeister befördert.
13.06.2016
4 neue Atemschutzgeräte werden von der Samtgemeinde übergeben.
Die 4 Geräte vom Typ Dräger PSS5000 wurden von der Samtgemeinde Wesendorf beschafft.
Sie ersetzen die 2009 angeschafften Atemschutzgeräte vom Typ "Auer BD 96 ".
Neue Atemschutzgeräte

Neue Atemschutzgeräte
13.09.2018
Ein neues MZF wird an die Frw. Feuerwehr Schönewörde übergeben.
 neues MZF


28.03.2019
Auf der Samtgemeinderatssitzung wurde der EHFM Mario Präger mit den Dienstobliegenheiten des OrtsBm der Frw. Feuerwehr Schönewörde für die Dauer von 2 Jahren beauftragt.

Mario Präger

zurück 1890 - 1933 1927 - 1973 1974 - 2007


©Freiwillige Feuerwehr Schönewörde