Rauchmelder

Wissenswertes

Notruf 112

Rauchmelder sind Lebensretter,

denn Rauch ist schneller und lautloser als Feuer.
Bereits 2 - 3 tiefe Atemzüge können tödlich sein. Brandrauch betäubt im Schlaf, manche wachen nicht mehr auf. Der laute Alarm eines Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig. In Küchen kann ein Rauchmelder allerdings Fehlalarme durch den Wasserdampf beim Kochen auslösen.

Die häufigsten Brandursachen im Haushalt sind:

  • Elektrische Geräte und Leitungen
  • Feuerstellen
  • Heizgeräte und Herdplatten
  • Weihnachten
  • Silvester
  • Rauchen
  • Unachtsamkeit
  • Spraydosen
  • Brennbare Flüssigkeiten

Die Brandgefahr sollte man nie unterschätzen:

denn allein in Deutschland sterben ca. 600 Menschen pro Jahr an Bränden. Doch die meisten Menschen sterben nicht an den Flammen, sondern am Rauch. Deshalb sollte man in jeder Etage mindestens einen Rauchmelder, sowie in allen Schlafräumen je einen Rauchmelder installieren. Um einen optimalen Schutz zu gewährleisten, sollte man auch in den restlichen Räumen Rauchmelder installieren.

Was man beim Kauf beachten sollte:

Verwenden Sie nur Rauchmelder mit dem optischen Messprinzip. Empfehlenswert sind batteriebetriebene Rauchmelder, da Sie auch bei einem Stromausfall funktionsfähig bleiben. Nur Rauchmelder, die nach DIN EN 14604 geprüft wurden, garantieren einen Mindestqualitätsstandard.

Was man bei der Installation beachten sollte:

  • Wo: An die Decke
  • Wohin: In die Deckenmitte
  • Wie hoch: Maximal 6 m Raumhöhe
  • Wieviel Fläche: Maximal 60 qm.

Weitere Informationen über die Installation, Funktion und weitere interessante Details
finden Sie im Internet unter www.rauchmelder-lebensretter.de

© Freiwillige Feuerwehr Schönewörde 2013